Was war die Herausforderung:

Im Dorf und der Region Gosa, wo rund 35.000 Menschen leben, gibt es seit 2001 einen Kindergarten, eine Vorschule und eine Schule bis zur 6. Stufe. Damit die Schülerinnen und Schüler der Region nicht nach der 6. Klasse in weit entfernte andere Schulen gehen müssen, werden 2 Klassenräume für die 7. und 8. Schulstufe, eine Bücherei und ein Laboratorium gebaut.


Die Gesamtkosten für das Zusatzgebäude mit allen Möbeln und Einrichtungen betragen Euro 67.000.- Unser Ziel war es, das gesamte Projekt zu finanzieren und fast 600 Kindern damit stark verbesserte Bildungschancen zu ermöglichen.

 

Und: Unser Vorhaben war erfolgreich!


DANKE allen, die dieses Projekt ermöglicht haben!



LATEST NEWS:

 

Die Schulerweiterung in Gosa ist  fertig gestellt. Die Kinder können wie geplant bereits in diesem Jahr die 7. und 8. Stufe in der Dorf-schule absolvieren!

 

Ein toller Erfolg, der allen unseren UnterstützerInnen hier gelungen ist!

 

Sehen Sie hier einige Bilder der feierlichen Eröffnung am Montag, dem 9. März 2015!

 

DANKE.

Die Familie der vierzehnjährigen Dembali (Bild Mitte) wohnt etwa eine 45 Minuten

von der Schule in Gosa entfernt. Hier findest du das Video mit einem Interview mit Dembali und Impressionen aus Gosa und der Eröffnung der Schulerweiterung am 9. März 2105!

Eine kleine Geschichte zu den Dreharbeiten zu diesem Video in Gosa. Als Barbara Koller und ich am Vorabend der Schuleröffnung Dembali in ihrem elterlichen Tukull besuchten, um das Interview mit ihr zu machen, erzählt uns Dembalis Mutter:

"Ich bin verheiratet und habe 7 Kinder. Bis auf ein Kind, welches schon ihn Arba Minch studiert, wohnen alle in unserem kleinen Tukul. Es gibt keine Elekrizität hier. Alle unsere Kinder besuchen die Schule, das ist für mich sehr wichtig."

 

Und mit Tränen in den Augen sagt sie immer wieder dieselben Worte, die wir nicht verstehen und die uns der Schuldirektor später übersetzt: Sie hätte einen Traum gehabt, in dem weiße Menschen kamen und sie etwas fragten. Und sie sei überwältigt gewesen, dass es nicht nur ein Traum geblieben war.

 

I

Impressum   |   Spendenkonto   |    Kontakt    |    Downloads                                  © SCHRITTE IN ÄTHIOPIEN