Die Corona bedingten Lockdown-Maßnahmen treffen auch in Äthiopien die Ärmsten der Armen am schlimmsten. Besonders hart trifft es die Kinder in der Hauptstadt Addis Abeba und die Frauen, die zumeist als Tagelöhnerinnen den Unterhalt für sich und ihre Familien erarbeiten müssen. - SCHRITTE IN ÄTHIOPIEN hilft deshalb zusätzlich diesen Menschen, um sie über diese harte Zeit zu bringen.

Information für die Mütter der Kinder in den Tagesstätten in Addis Abeba sowie Ausgabe von Lebensmitteln und Seife.

HILFE FÜR KINDER UND FAMILIEN IN ADDIS ABEBA

Seit dem 16. März sind auch in Addis Abeba und in ganz  Äthiopien die Schulen geschlossen, das öffentliche Leben wurde heruntergefahren. Die Ausbreitung des Virus in einem Land wie Äthiopien hat fatale Folgen, funktionierende Gesundheitssysteme, Intensivbetten oder Beatmungsgeräte sind hier kein Diskussionspunkt, die gibt es schlicht und einfach so gut wie nicht! Die einzige Chance liegt daher in der Bewusstmachen der Gefahren und in der Umsetzung von Maßnahmen zur Verhinderung einer massiven Ausbreitung des Virus. Und dann gibt es noch den Hoffnungsschimmer, dass die extrem junge Bevölkerung Äthiopiens weniger anfällig auf das Virus sein könnte.

 

Auch in den Straßenkinderprojekten  „Hanna Orphan‘s Home“ und "PROCS" und im "Waisenhaus Kidane Mehret" läuft nichts mehr wie zuvor. Seit die Schulen geschlossen haben und die Kinder nicht mehr wie sonst nachmittags in die Zentren kommen dürfen, kommen die Sozialarbeiter*innen zu den Kindern und deren Familien. In einer ersten Phase wurden für die Mitarbeiter*innen der  Projekte Schutzmasken, Handschuhe und Schutzkleidung sowie Desinfektionsmittel gekauft. Weiters wurde für die Kinder und die Familien Seife gekauft, um ein Desinfizieren zu gewährleisten. Doch allein das Händewaschen ist in den meisten Familien fast ein Ding der Unmöglichkeit, da viele nicht über genügend Wasser dazu verfügen.

 

Und dann ist da der Hunger: Die Besuche der Sozialarbeiter*innen in den ersten beiden Wochen nach Schließung der Schulen haben schnell gezeigt, dass viele der Kinder nicht wie vorgesehen zu Hause waren, um dort zu lernen. Sie wurden von vielen Eltern auf die Straße geschickt, um zu betteln, eine Arbeit zu suchen oder etwas zu verkaufen, damit die Familie etwas zu essen hat. Ein Großteil der Eltern der Kinder sind entweder Taglöhner*innen oder darauf angewiesen, das, was sie produzieren (zum Beispiel Stoffe, fritierte Kartoffeln, geröstete Maiskolben...) auf den Märkten zu verkaufen. Viele leben vom Sammeln und Verkauf von Müll. Bleiben sie wie vorgeschrieben zu Hause, stehen sie vor dem Nichts! Die Antwort einer Mutter, die von einer Sozialarbeiterin von "Hanna Orphan‘s Home" gefragt wurde, warum sie trotz der Ausgangsempfehlung weiter täglich auf Jobsuche gehe, bringt die Dramatik der Situation Hunderttausender Menschen in ähnlicher Situation auf den Punkt. Sie sagt: „Was soll ich tun, die Gefahr einer Infektion nehme ich wohl oder übel in Kauf, zu hungern und nichts zu essen zu haben, ist viel schlimmer!“

 

SCHRITTE IN ÄTHIOPIEN unterstützt diese Kinder und Familien, damit sie etwas zu essen haben, damit sie Seife erhalten und über die Gefahren der Pandemie informiert werden!

 

Hilfe gegen den Hunger: Lebensmittel für die Familien der Frauen, die in Hosanna von unserer Partnerorganisation, der Diözese Hosanna, untertützt betreut werden.

HILFE FÜR DIE FRAUEN IN HOSANNA

Auch für die Frauengruppen, die wir gemeinsam mit unserer Partnerorganisation, der Diözese Hosanna unterstützen, verschärft sich die Lebenssituation dramatisch. Die Lockdown-Maßnahmen verringern oder verunmöglichen es ihnen, ein Einkommen zu erwerben.

 

Die Familien müssen hungern, sie haben kein Geld mehr, um Lebensmittel zu kaufen. Dazu kommt auch noch die Heuschreckenplage, die einen Teil der überlebensnotwendigen Ernte zunichte macht. - Auch hier unterstützt SCHRITTE IN ÄTHIOPIEN diese Familien mit einer Sonderförderung zur Versorgung mit Lebensmitteln und Seife.

 

 

Danke, dass wir Dank Ihrer Unterstützung und Spenden in dieser herausfordernden Zeit der Pandemie effektive Zeichen der Solidarität für Menschen in Äthiopien setzen können!

I

Impressum   |   Spendenkonto   |    Downloads                                                        © SCHRITTE IN ÄTHIOPIEN