Weihnachtsaktion 2019 | Ein Brunnen für Miqe:

Endlich Trinkwasser für 500 Kinder im Kindergarten und der Schule

 

500 Kinder besuchen den Kindergarten und die Grundschule in Miqe, die derzeit bis zur 6. Stufe führt und demnächst auf 8. Stufen erweitert werden wird. Die kleine Missionsschule wird von der Bevölkerung sehr geschätzt, die Eltern der umliegenden Siedlungen schicken ihre Kinder vorwiegend hierher, weil sie wissen, dass die Kinder hier eine sehr gute Ausbildung erhalten. Da kommen sie gerne auch für die kleine Schulgebühr auf, die sie für den Schulbesuch ihrer Kinder entrichten müssen.

 

Einziger Wermutstropfen war bisher der Umstand, dass es im gesamten Schulgelände kein Trinkwasser - ja überhaupt kein Wasser - für die Kinder gab. Die Gegend um Miqe ist sehr trocken, und um sauberes Trinkwasser zu erhalten, braucht es tiefe Brunnen - und die sind kostspielig.

 

Dank der finanziellen Unterstützung der Pfarre Höchst anlässlich der Feierlichkeiten zur Kirchtumrenovierung  im Jahr 2019 und den Spenden aus der Weihnachtsaktion 2019 des Vereins SCHRITTE IN ÄTHIOPIEN konnte nun endlich ein Brunnen und damit verbunden die Wasserversorgung für die Kinder in der Missionsschule in Miqe in Angriff genommen werden.

 

Bedingt durch die Covid-19 Situation in Äthiopien im letzten Jahr hat sich die Fertigstellung des Brunnenbaus zwar etwas verzögert, letztendlich konnten jedoch Ende Februar 2021 aber alle Arbeiten abgeschlossen werden. Endlich haben die Schülerinnen und Schüler in Miqe Zugang zu sauberem Trinkwasser. Ein Meilenstein für die Schule und ein unvergesslicher Moment.

 

Der Brunnen

Ein Experte hatte im Vorfeld den Ort festgelegt, wo am wahrscheinlichsten Wasser zu finden sein würde. Genau an dieser Stelle wurde dann auch mit den Grabungsarbeiten begonnen - und in 24 Metern Tiefe stieß man denn auch tatsächlich auf sauberes Wasser. Der Brunnen wurde gut verrohrt und es wurde noch weitere 5 Meter weiter in die Tiefe gegraben, um eine gwisse Reserve zu gewährleisten. Mit einer elektrisch betriebenen Pumpe wird das Wasser aus dem Brunnen gepumpt, der elektrische Anschluss war bereits vorhanden.

 

Der Wassertank und die Wasserausgabestellen

Auf einem stabilen Stahlgestell wurde ein 2000 Liter fassender Wasserbehälter positioniert, der die beiden Wasserausgabestellen - eine im Kindergarten, eine im Schulhof der Grundschule - mit Wasser versorgt. Bis zum kommenden Schuljahr soll es auch eine Wasserleitung zu den Toilettenanlagen geben, damit die Kinder nach dem Besuch der Toilette die Möglichkeit zum Händewaschen haben werden. Damit werden die hygienischen Rahmenbedingungen - nicht nur in der derzeit herrschenden Coronasituation von enormer Bedeutung - noch einmal deutlich verbessert werden.

 

Ein herzliches Dankeschön der Pfarre Höchst und dem Verein Schritte in Äthiopien für die Ermöglichung dieses Wasserversorgungsprojektes.

 

(Michael Zündel, März 2021)

I

Impressum   |   Spendenkonto   |    Downloads                                                        © SCHRITTE IN ÄTHIOPIEN